Werke - Romane

Auszug aus "Versucher und Versuchte"

Roman "Versucher und Versuchte" von Hans-Henning PaetzkeLeo Kleinschmidt genießt die neue Freiheit, die Qualen und Freuden, die Höhen und Tiefen, die ihm die neue Geliebte, die fremdartigen akustischen Signale, beschert, Möglichkeiten, andere Menschen kennenzulernen, Intellektuelle und Künstler von Format, wie er sie in Ostdeutschland nur selten getroffen hat und ihnen schon gar nicht freundschaftlich verbunden gewesen ist. Hier in Ungarn ist alles anders. Die Gesellschaft funktioniert wie ein offenes Kastensystem. Gewährt man dir Einlaß...weiter lesen

Auszug aus "Die gelöste Zunge"

Roman "Die gelöste Zunge" von Hans-Henning Paetzke1943 inmitten befreienden Bombenhagels der heutigen Verbündeten im Leipziger Stadtteil Gohlis in einer Privatklinik geboren, die wenige Tage nach dem erfreulichen Ereignis seiner Ankunft dem Erdboden gleichgemacht worden ist, konnte er noch nicht ahnen, daß er dereinst in der ungarischen Donaumetropole, in Budapest, landen würde.

Daß er dem Samen seines Vaters entsprießen durfte, ist nach freundlicher Auskunft eines seiner Brüder einzig dem egoistischen Wunsch seiner rassisch verdächtigen Mutter zuzuschreiben, sich für die Zeit ihres höheren Alters eine weitere, eine dritte, Option für spätere Besuchsreisen zu sichern. Leo Kleinschmidt, der heranwachsende Fötus, verdankt sein Dasein demnach nicht nur der weihnachtlichen Heilsbotschaft, der Sehnsucht nach Frieden,
...weiter lesen

Auszug aus "Seelenrisse"

Roman "Seelenrisse" von Hans-Henning Paetzke 15. Oktober 1976. Kriemhild Stelzig, geb. Andernacht, Professor Herbert Stelzig und der Sohn, der im ehrenden Gedenken an Mustafa Kemal Atatürk dessen Vornamen trägt, sind von Ostberlin aus unterwegs in die Türkei. Der Professor befindet sich längst im Rentenalter, und die Parteigewaltigen der Deutschen Demokratischen Republik haben vor Jahren schon beschlossen, in einer Art Haushaltsreform ausreisewilligen Rentnern keinen Stein in den Weg zu legen, wenn sie ihrem Staat den Rücken kehren und somit auf ihre Rentenansprüche verzichten wollen. Die Sparzwänge sind zu der Zeit schon derart überwältigend, daß die Behörden sogar bereit sind, die noch im arbeits- und gebärfähigen Alter seiende ehemalige Schauspielerin und Souffleuse...
...weiter lesen